Autorenabend: Hexenkinder
Autorenabend

27

Sep

Autorenabend: Hexenkinder

2019, Schweiz, Dokumentation

In seinem neusten Werk erzählt der Filmemacher Edwin Beeler mit grösster Sorgfalt und hohem Respekt eine eindringliche Geschichte mit historischer Strahlkraft.

Autorenabend am 27. September, 16:30 Uhr, in Anwesenheit von Regisseur Edwin Beeler und den zwei Filmmitwirkenden MarieLies Birchler und Pedro Raas (beide ehemalige Heimkinder), aufgewachsen im damaligen Waisenhaus Einsiedeln.

Ein unmenschlich menschlicher Film mit äusserst sympathischen Hauptdarstellern. Dieser starke und gleichzeitig sehr intime Dokumentarfilm wird von magischen Landschaften und einer authentischen Intensität getragen. Ein Film ganz im Sinne von Lew Nikolajewitsch Tolstoi: "Wenn du der Welt universelle Geschichten erzählen willst, erzähle über dein Dorf."

16.30 Uhr: Kurze Einführung in den Film, Vorstellung von Regisseur (und Anwesenden Protagonisten/Protagonistinnen) durch ModeratorIn
16.45 Uhr: Filmstart
18.20 Uhr: Filmgespräch
18.50 Uhr: Apéro im Foyer

Reservation empfohlen: Plätze reservieren

Die Geschichte von «zwangsversorgten» Heimkindern, die im Namen der Religion gequält wurden, sich trotzdem nicht brechen liessen und dank ihrer Widerstandskraft und Phantasie überlebt haben. Gleichzeitig erinnert der Film an das ähnliche Schicksal von Kindern, die im Namen Gottes der Unholderei bezichtigt, gefoltert und zu ihrem angeblichen Seelenheil oft auch hingerichtet wurden. Ein ehrlicher Blick auf ein Stück dunkle Schweizer Geschichte.

Edwin Beeler («Die weisse Arche», «Arme Seelen») wurde 2017 mit dem Innerschweizer Kulturpreis ausgezeichnet.

Autorenabend: Hexenkinder

Sprache: Dialekt

Alter: 14

Regie: Edwin Beeler