Joan Baez I Am A Noise

Karen O'Connor, Miri Navasky, Maeve O'Boyle

«Joan Baez I Am a Noise» ist weder ein herkömmliches Biopic noch ein traditioneller Konzertfilm, sondern ein intimes Porträt der legendären Folksängerin und Aktivistin.

Der Dokumentarfilm der Regisseurinnen Karen O'Connor, Miri Navasky und Maeve O'Boyle springt zwischen den Zeiten hin und her, begleitet die heute 83-jährige Joan Baez auf ihrer letzten Tournee durch Amerika und Europa und taucht in ihr außergewöhnliches Archiv ein. Seit ihrem Debüt im zarten Alter von 18 Jahren steht die Musikerin und Aktivistin nun seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne. Als unermüdliche Aktivistin und Bürgerrechtlerin marschierte sie an der Seite von Martin Luther King und demonstrierte gegen den Vietnamkrieg. Ihr politisches Engagement gilt bis zum heutigen Tag dem Pazifismus und der Gewaltlosigkeit. Joan Baez zieht vor der Kamera offen Bilanz ihres Lebens, von ihrer Beteiligung an der Bürgerrechtsbewegung über ihre Freundschaft mit Martin Luther King bis hin zu ihrer herzzerreißenden Romanze mit Bob Dylan. Der Film verwebt eine Fülle bisher ungesehener Archivaufnahmen mit Gesprächen und Momenten hinter den Kulissen. Eine Hommage an ein Idol.

Joan Baez I Am A Noise

Dauer

113 Minuten

Sprache

E/df

Alter

12

Genre

Dokumentation

Produktion

2023, USA

Besetzung

Joan Baez, Bob Dylan