Plötzlich Heimweh

2019, Schweiz, Dokumentar

Die Filmemacherein Yu Hao verbindet ihre eigene Migrationsgeschichte, die ebenso eine Liebes- und Familiengeschichte ist, mit einem aussergewöhnlichen Porträt ihrer neuen Heimat im Appenzellerland. 

Ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, zieht die chinesische Journalistin Yu Hao ins Appenzellerland. Die neue Umgebung entdeckt sie voller Neugier und Empathie über 12 Jahre lang durch die Kamera, die sie immer mit sich führt. Entstanden sind wunderbare Aufnahmen von Landschaften, Begegnungen und Brauchtum des Appenzellerlands. Die junge, rastlose Fernsehreporterin, die «nirgendwo Zuhause war», stösst auf Menschen und Traditionen, in die sie sich verliebt, und findet 8000 Kilometer von ihrem Geburtsort entfernt eine Heimat. «Plötzlich Heimweh» erzählt offen und ehrlich Yu Haos ungewöhnliche Migrationsgeschichte, die ebenso eine Liebes- und Familiengeschichte ist. Ihr Nachdenken über die Rolle einer Aussenstehenden und passiven Zuschauerin, ihre Reflexion über Zugehörigkeit und ihre Sehnsucht nach Heimat und Geborgenheit verleihen den Bildern nicht nur eine ungewohnt intime Perspektive.

Plötzlich Heimweh

Dauer: 80 Minuten

Sprache: Dialekt

Alter: 8

Regie: Hao Yu

Heute
keine
Spielzeit
Mo
keine
Spielzeit

Zum Reservieren auf den jeweiligen Tag klicken