Die Pazifistin – Gertrud Woker: Eine vergessene Heldin

26

Dez

3 von 4

Die Pazifistin – Gertrud Woker: Eine vergessene Heldin

4 Wochen – 4 Dokumentarfilme

Dokfilm-Dezember im Passerelle am 26. Dezember, 16:30 Uhr
Der Vorweihnachtshektik für ein paar Stunden entfliehen…
Den Glitter etwas beiseite schieben…
Den Gedanken Raum geben für die essenziellen Dinge des Lebens…

DIE PAZIFISTIN – GERTRUD WOKER: EINE VERGESSENE HELDIN am 26. Dezember, 16:30 Uhr

Gertrud Woker war Pionierin der Friedens- und Frauenbewegung und eine der ersten Professorinnen Europas. Bereits 1917 forderte sie beispielweise «Gleicher Lohn für gleiche Arbeit». Der Dokumentarfilm von Fabian Chiquet und Matthias Affolter erzählt collagenhaft vom Leben und den Errungenschaften einer in Vergessenheit geratenen Frau.

Mit den vier ausgewählten Filmen setzen wir bewusst einen Kontrapunkt. Sie laden ein zum Innehalten im vorweihnachtlichen Treiben und zum Nachdenken über die elementaren Dinge des Lebens. Alle Filme unseres Dokfilm-Dezembers sind so überzeugend in ihrer Aussage, dass sie eigentlich kein Rahmenprogramm brauchen. Doch gerade bei emotional nachhaltigen Filmen besteht oft das Bedürfnis, seine Gedanken mit anderen zu teilen. Wir versuchen, unseren Besuchern diese Gelegenheit zu bieten in Form von kurzen Einleitungen oder Nachgedanken. Im Anschluss an die Vorführung laden wir Sie herzlich zu einer Tasse Tee oder Kaffee ein und zum gemeinsamen Nachdenken und Austauschen über das Erlebte. Peter Bötschi wird die Gesprächsrunde führen.

Eintritt: 15.- / 17.-

Plätze
Die Pazifistin – Gertrud Woker: Eine vergessene Heldin

Regie

Fabian Chiquet, Matthias Affolter

Dauer

75 Minuten

Sprache

Dialekt

Alter

12

Genre

Dokumentation

Produktion

2021, Schweiz

Weitere Events aus dieser Event-Reihe: